Exklusiv: Zahlen zur Aktionärsstruktur August 2014

Aktionäre nach Altersgruppen und Geschlecht

  • Nach wie vor dominieren Männer über alle Altersgruppen hinweg den Besitz von Aktien. Lediglich bei den über 90-Jährigen haben die Seniorinnen die Nase vorne. Dies liegt in der höheren Lebenserwartung der Frauen und in der demografischen Entwicklung begründet. 5,2 Prozent der Aktionäre in den Aktienregistern sind ein bis zehn Jahre alt – Anlagen, die von Eltern und Großeltern für den Nachwuchs geordert werden – allerdings mit 0,7 Prozentpunkten weniger Interesse an dieser Anlagenform im Vergleich zur letzten Erhebung 2012. Die meisten Aktionäre finden sich in der Altersgruppe von 41 bis 50 Jahren. Gemeinsam mit den 51- bis 60-Jährigen sind 41 Prozent der Aktienbesitzer in diesen beiden Altersgruppen zu finden. Untereinander gibt es eine leichte Verschiebung zugunsten der 51- bis 60-Jährigen. Das stärkste Wachstum verbucht seit 2012 die Gruppe der 71- bis 80-Jährigen. Ein Plus von 2,4 Prozent wird auch hier der demografischen Entwicklung gezollt. Die Aktie ist nach wie vor eine bevorzugte Anlagenform der Generationen ab 40 Jahren.

Aktionäre und Bestand nach Bundesländern

  • Auch zwei Jahre später halten die meisten Aktien im Durchschnitt die Hamburger mit 442,9 Stücken. In Thüringen besitzen Anleger im Durchschnitt die wenigsten Aktien mit 207,4 Stück. Die Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt befinden sich auf ähnlichem Niveau bei 258,9 bis 213 Stücken. Bemerkenswert ist allerdings die Steigerung: In Brandenburg hielt jeder Aktionär im Durchschnitt 65,7 Aktien mehr als noch vor zwei Jahren. Berlin konnte sich mit 425,9 Stücken pro Anleger von dem dritten auf den zweiten Rang vorschieben. Der größte Sprung gelang den hessischen Aktionären, die 2012 noch mit durchsschnittlich rund 299 Aktien den sechsten Rang im Bundesländervergleich belegten und nun 406,2 Aktien halten.

Entwicklung von Aktionärsstrukturen und Basis des Datenmaterials

  • Die Einträge der Anleger im Aktienregister können Gesellschaften wertvolle Informationen zur Aktionärsstruktur vermitteln. Ziel ist es, eine Gesamtübersicht beispielsweise zur Altersstruktur oder der geografischen Herkunft der Anleger insgesamt zu ermitteln. Solche Informationen können für die Aktionärskommunikation und für geplante Retail-Aktionen sehr hilfreich sein. Sie signalisieren beispielsweise, dass Engagement für die Attraktivität der Aktie für jüngere Zielgruppen notwendig wird. Wir haben für Sie einige Statistiken als Durchschnitt erstellt, um zu dokumentieren, welches Potenzial darin steckt.

  • Die hier gezeigten Grafiken basieren auf Datenmaterial aller bei registrar services geführten Aktienregister. Berücksichtigt wurden deutsche Aktionäre, die Namensaktien bei Aktiengesellschaften mit Aktienregister bei registrar services besitzen.

    Diese Grafiken dokumentieren die Möglichkeiten von Analysen, Statistiken und Ermittlungen von Trends. Die bei dem Aktienregistrar geführten Register sind exemplarisch und bilden einen Querschnitt durch alle Indizes, Aktionärsstrukturen und Standorte.

empfiehlt Ihnen folgenden Link https://www.linkmarketservices-ffm.de/de/aktuelles/statistiken/statistiken_de.html

captcha

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Der Artikel wurde erfolgreich an die folgende EMail-Adresse versendet:

Nach oben

h2>1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?
Verantwortlicher ist:

Link Market Services (Frankfurt) GmbH
Mergenthaler Allee 15 – 21
65760 Eschborn

2. Wie erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten?


Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:

Dr. Klaus zu Hoene
- Datenschutzbeauftragter-
c/o intersoft consulting services AG
Beim Strohhause 17 
20097 Hamburg 



E-Mail: 
Datenschutz@linkmarketservices.de